Zestari

Nachdem ihr euch mit einem passenden Namen auf Celcia registriert habt, solltet ihr einen Steckbrief zu eurem Charakter erstellen. Diesen postet ihr hier, damit er geprüft und ihr als neuer Bürger aufgenommen werden könnt.
Forumsregeln
Bevor du deinen Steckbrief postet, lies dir bitte
  • das Regelwerk
  • und vor allem die Regeln zur Charaktererschaffung
auf unserer Webseite durch.
Antworten
Benutzeravatar
Kazel Tenebrée
Administrator
Administrator
Beiträge: 3117
Registriert: Mittwoch 9. August 2006, 23:05
Moderator des Spielers: Maruka
Aufenthaltsort: Morgeria
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Mischling (Elf/Dunkelelf)
Sprachen: Lerium
etwas Kr'zner
Beruf: Überlebenskünstler
Fähigkeiten: Dolche (durchschnittlich)
Adlerkrallen (rudimentär)
Flinkheit
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Ausrüstung: - ein Stundenglas mit eigener Lebenszeit
Zum Vorzeigen: Bild

Re: Zestari

Beitrag von Kazel Tenebrée » Dienstag 13. August 2019, 07:52

Herzlich Willkommen auf Celcia :wink:

Ehe es mit dem Spiel losgehen kann, muss dein Steckbrief noch freigeschaltet werden. Dazu muss er aber durch unser Drei-Phasen-Kontrollier-System kommen. Hierbei werden sich mehrere vom Celcia-Team den Steckbrief nach Inhalt, Aufbau und Rechtschreibung ansehen. Sobald alles in Ordnung ist, wird der Steckbrief zu den aufgenommenen Bürgern verschoben und du für das Spiel freigeschaltet.
Sehe jeden Verbesserungsvorschlag, den wir geben, als konstruktive Kritik und Möglichkeit an, deinem Spielcharakter mehr Tiefe und seiner Umschreibung logische Aspekte zu geben. Auf diese Weise werden sich Leser des Steckbriefes und auch du selbst besser in die Spielfigur einfinden und sie leichter verstehen können.
Die einzelnen Kontrollierphasen sind:
  • 1. Phase: inhaltliche Kontrolle des Steckbriefes. Es werden Logik und inhaltlicher Aufbau geprüft.
  • 2. Phase: Weitere inhaltliche Kontrolle durch ein weiteres Mitglied des Celcia-Teams, denn eine 2. Meinung und Sichtweise ist nie verkehrt.
  • 3. Phase: Rechtschreib-Prüfung des Steckbriefes. Hier werden Rechtschreibung, Grammatik und Ausdruck kontrolliert und dir eine Verbesserung vorgeschlagen.
Sobald der Steckbrief alle 3 Phasen erfolgreich durchlaufen hat, steht dem Spiel nichts mehr im Wege! Solltest du während oder nach der Kontrolle Fragen/Probleme haben, zögere nicht, dich an einen Admin zu wenden, indem du ihm eine PN (Private Nachricht) schreibst.

Entweder wird Maruka die erste Kontrollphase übernehmen oder ich - je nachdem, wer schneller ist. Da wir beide aktuell ein bisschen Zeitmangel haben, bitten wir dich um ein paar Tage Geduld. Dann kann es mit der Kontrolle losgehen!
Bild

Benutzeravatar
Maruka
Moderator
Moderator
Beiträge: 907
Registriert: Montag 16. Juli 2012, 23:08
Moderator des Spielers: Darna
Aufenthaltsort: Der Wald Neldoreth
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Raubkatzenhybrid
Sprachen: Celcianisch
Ersera
Tiersprache (Katzen)
Lerium (im Lernen)
Beruf: Sklavin
Fähigkeiten: Pfeil und Bogen: durchschnittlich
Kampf mit Klauen/Reizzähnen: gut
Peitsche: rudimentär
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Ausrüstung: leichte Lederrüstung, gescheckter Umhang, Bogen, Köcher mit Pfeilen, Dolch, Peitsche, alles dunkelelfisch und ein Wollknäuel

Re: Zestari

Beitrag von Maruka » Dienstag 13. August 2019, 13:18

Hallo Zestari, ich über nehme die Stecki-Kontrolle I.

Sie unsere Anmerkungen als Anregungen, deinen Charakter besser in unser Welt einzuführen.
Es wäre schön, wenn du die Stellen, die du korrigierst farblich markieren könntest, damit wir nicht alles noch mal lesen müssen.


1 Vorne weg ein kleiner Hinweis auf die Stadt in der dein Char sich gerade befindet:
**Weltereignis:
Der Tempelumbau zu Andunie (1.Teil)
Der Bau beginnt!
Nachdem Andunie gefallen und in das Herrschaftsgebiet der Dunkelelfen übergegangen ist, hat die Nichte des neuen Stadhalters, Amandin Belyal Sinth, die Planung eines neuen gewaltigen Projektes begonnen. Der geschändete Tempel der Ventha soll in ein Art kulturelles und theologisches Machtzentrum des dunklen Volkes umgebaut werden, ganz unter dem Segen Faldors. Dazu hat sie Sklaven und Arbeiter, Hilfskräfte und wahre Meister ihres Fachs von überall her einkaufen lassen, sodass auch der Steinmetzmeister Thomas Mercer und viele seiner Kollegen ihren Weg dort hin fanden, wenn auch nicht freiwillig. Die Meschen haben jedoch schnell erkannt, dass sie mit diesem ihrem Schicksal nicht nur den Fluch, sondern auch eine Chance erhalten haben, etwas großartiges zu vollbringen und ihrer eigenen Fähigkeiten ein Denkmal zu setzen. Ihre Herrin, Amandin, mag geheimnissumwittert sein, doch sie zeigt sich auch ungewöhnlich offen für ihre Vorschläge und die Bedürfnisse ihrer Sklaven. Wohin wird wohl die Leidenschaft dieser Frau Andunie noch bringen?**

Andunie ist von den Dunkelelfen besetzt. Bitte berücksichtige das noch in deinem Steckbrief an passender Stelle und ich würde mich freuen, wenn du einen kleinen Abschnitt darüber einfügen könntest, der ihre Einstellung zu den Besatzern in Andunie darlegt. Wie steht sie zu ihnen? Nimmt sie deren Aufträge an oder eher die der Menschen?

2 Auf Celcia leben viele unterschiedliche Rassen und Kulturen. Dann ist es selbstverständlich, dass diese auch ihre eigenen Sprachen entwickelt haben.´Jedes Volk beherrscht jedoch die sogenannte Allerweltssprache, damit man sich auch untereinander verständigen kann:
Die celcianische Sprache - Celcianisch
Jeder Celcianer lernt im Laufe seines Lebens eine Sprache, nämlich die seiner Heimat. Doch celcianischer Boden steckt voller Magie und auch die Geschöpfe, die darauf wandeln, werden beeinflusst. Niemand kann sich erklären, wie genau dieses Phänomen zustande kam, aber wenn ein junger Bewohner Celcias das Sprechen lernt (egal, welche Sprache), nimmt er dabei immer ein bisschen magischen Ursprung in sich auf. Dies führt dazu, dass er imstande ist, über eine Sprache zu kommunizieren, die jeder versteht, eine Allerweltssprache. Diese Allerweltssprache nennt sich "celcianisch"!
-Bitte ändere deinen Steckbrief dahingehend. Dass der Seefahrer ihr erst Celcianisch bei bringt, kann also nicht sein.

3 Zur Schattenmagie finde ich sehr wenig in dem Steckbrief und verweise diesen Punkt jedoch an deinen Mod Kazel und die zweite Kontrolle. Bitte sprich dich dann noch mit ihr ab, was dein Char mit dieser Magie genau anstellen kann und was nicht.

4 Dein Char leidet unter einem Nystagmus als Nachteil, was ihm ein unscharfes Sehen beschert und ...normaler Weise mit einem Kompensationsmechanismus zeitweise gemildert werden kann, dem Kopfwackeln. Normaler weise schielen diese Menschen auch, aber das wäre sicher nicht so hübsch bei ihr. Ich denke, ein häufiges Kopfwackeln könntest du einfügen. Ansonsten lass dieses Krankheitsbild als Nachteil lieber weg... zumal ich mir sie mit einer so ausgeprägten Sehschwäche auch nicht gut als effektive Kopfgeldjägerin vorstellen kann. Vorschlag: Eine Leseschwäche im Nahbereich, vielleicht sogar eine Bernsteinbrille wäre eher was für sie.

5 Thema Liebe:
Männer, die sie berühren wollten... Jene die es versuchten, kassierten einen oder mehrere Schläge oder Tritte und bei ganz verblödeten Exemplaren befreite sie die Welt von ihnen mittels ihres Giftes, indem sie ihre Klinge darin tauchte und den Auserwählten einen kleinen Schnitt verpasste. Diese starben dann oft innerhalb von einer Stunde.
Ein Gift, dass eine Stunde braucht um zu töten, ließe einem ihr überlegenden Mann genug Zeit um schlimmeres mit ihr zu tun.
Auch schreibst du immer wieder, dass sie in den Seemann verliebt war. Gab es da eine körperliche Beziehung oder war das platonisch? Insgesamt kommt der arme Kerl etwas kurz. Ich glaube, er hat sogar keinen Namen...oder hab ich den überlesen? Grundsatzfrage auch nach der Lebensgeschichte:
Ist Zestari noch unberührt?

6 Stärken: Allgemein ist Zestari gut darin sich neue Dinge anzueignen. So erlernte sie in ihrer Kindheit durchs bloße zusehen und nachahmen einen kleinen Bruchteil der Schattenmagie, konnte diese aber leider nicht ausbauen. Bei wem hat sie zugesehen? Wo hat sie Schattenmagie gelernt?
(ggf. noch mal mit Kazel klären)
Das übermenschliche Gehör hat eine Elfe sowieso schon. Vielleicht überlegst du dir, ob die abgemilderte Sehschwäche besser passen würde und nimmst dafür dann den gesteigerten Geruchssinn raus. Den würde ich einer Hybridform zugestehen, oder einem Blinden, aber nicht jemanden mit einer doch vergleichsweise „kleinen“ Sehschwäche. Den Geschmacks und Tastsinn auch noch zu verbessern macht sie zu einem Hyperwesen. Alles ein bisschen viel gewollt. Dafür sind Dunkelelfen in der Tat sehr flink anderen Völkern gegenüber.
Es gehört doch schon einiges an Klugheit dazu, sich selbst etwas Magie beizubringen oder das Kämpfen, denn dabei hat ihr niemand geholfen. Nicht einmal ihr Seemann, denn diese konnte nicht kämpfen, von zaubern ganz zu schweigen.
Genau da liegt mein Problem. Jemand der keinen Lehrer in diesen Dingen hatte, der kann sie auch normaler Weise nicht gut. Auf jeden Fall nicht gut genug um daraus einen Beruf zu machen. Die Schattenmagie besprich deswegen noch mal mit Kazel, aber die Kampffähigkeiten, da solltest du dir noch was überlegen und einen Absatz an passender Stelle einfügen, der zeigt, wie sie kämpfen gelernt hat, womit und wie gut. Das braucht sie als Kopfgeldjägerin.

7 Schwächen: Nystagmus raus, Sehschwäche im Nahbereich rein. Der Albinismus reicht doch, so wie du ihn beschrieben hast. Dadurch wird sie ja quasi zu einer Nachtelfe mit extremer Sonnenallergie.
...bekommt sie anfangs leichte Rötungen die sich schnell zu hässlichen Pusteln und Blasen entwickeln. Das kann so weit gehen, dass diese sie bis zur Unkenntlichkeit entstellen können. Ihre Glieder werden schwer und schwellen an, sie bekommt weniger bis keine Luft und erblindet.
Erblinden raus nehmen, dann passt es.

8 Im ersten Absatz der Lebensgeschichte erzählst du, dass die Mutter und später auch der Rest der Familie beim Anblick des Kindes fast erblindet wären... zu viel! Porzellan anzusehen macht nicht blind. Den ersten Teil bei der Mutter könnte man noch als einen göttlichen Effekt, einen Segen Manthalas im Mondlicht darstellen, aber der würde auch vergehen, sobald sie das Mondlicht verlässt. Dann müsste man sich auch Gedanken machen, ob das geblieben ist und ob Zestari immer im Mondlicht leuchtet??? Wäre dann auch nix mit anschleichen... und da Manthala eine gern angebetete Göttin der Dunkelelfen ist, wäre das auch ein Segen und kein Fluch.
Ich finde es zu übertrieben. Vorschlag: Den Albinismus könnte man eher als Abart und Nachteil darstellen, wenn z.B. eine orkische abergläubische Amme noch dabei war, die dem Kind eine verfluchte Seele attestierte und von bösen Geistern schrie, oder so. Vielleicht hast du da ja noch eine schlüssigere Idee... oder eben als eine ansteckende Krankheit, wie du angedeutet hast.

9 In der Kampfszene der Höllenspiele (die sie mit 14 durchlebt???), pinnt der Troll sie am Boden in einer aussichtslosen Haltung fest. Im nächsten Satz ist sie wieder frei und man fragt sich warum. Eine Ablenkung wäre hier ganz gut. War die Tante nicht auch da? Hat sie ihn vielleicht angegriffen? Oder hatte Zestari den Platz ihrer Tante in der Arena eingenommen? Die ganze Szene ist etwas unverständlich.

10 Bei Held in Lumpen kommt das mit der Sprache. Bitte ändern.
Noch ein Vorschlag: Ich verstehe, dass sie nach dem Erlebnis im Leichenhaufen keine tote Haut mehr anfassen kann, aber warum ekelt sie sich vor der Berührung des Seemanns? Wenn das eine ausgewachsene Berührungsphobie sein soll, dann bitte bei Schwächen auch erwähnen, ansonsten ändern.

11 Die letzte Ehre:
Mit 14 waren die Höllenspiele... da war auch ihre „Entführung“ durch den Seemann mit dem sie dann in Andunie lebte. Wie alt genau war sie als er starb? Und bitte folgenden Teil raus nehmen:
Jedoch kam der Tag der kommen musste. Der mittlerweile alte Seemann verstarb an Altersschwäche. Er wurde dank Zestari überdurchschnittlich alt, älter als es das Schicksal für ihn gewollt hätte.
Menschen werden nicht durch die bloße Anwesenheit von Dunkelelfen älter als normal...eher sterben sie früher ;-)
Wie heißt denn der Seemann?
Und letzter Satz in diesem Abschnitt:
Nach einigen Metern entzündete sie mittels Magie das Boot um ihm die letzte Ehre zu erweisen, zumindest hatte sie das vor einigen Wochen in der Stadt aufgeschnappt, dass es so üblich in ihren Reihen war.
Öhm - Nein. Feuermagie hat Zestari nicht gelernt. Lass sie einen brennenden Pfeil schießen oder noch einfacher eine Fackel werfen.

12 Letzter Absatz:
Nun konnte sie in Ruhe über ihre Pläne nachdenken. Sie brauchte einen verdammt guten Plan um sowohl Rache an ihrer Familie als auch an den dreckigen Menschen zu verüben mit denen sie die letzten Jahrzehnte konfrontiert worden war. Ihr Retter bildete dahingehend natürlich die einzige Ausnahme. Und sie musste sich Gedanken machen wie sie zur Herrscherin über die Dunkelelfen werden konnte um die restlichen Elfen zu unterwerfen und sie zu vereinen, damit Celcia wieder zu dem Land wurde in dem die Elfen regierten und das als gemeinsames Volk und nicht so verhasst und zerstreut. Dadurch hatten sie erst an Macht verloren.
Zestari zerbrach sich in der Nacht den Kopf über ihre Pläne und am Tag ging sie ihrer Berufung nach. Das ging viele Jahre so weiter bis sie den Entschluss faste die Stadt zu verlassen...

- Die Menschen waren bisher doch eigentlich ganz gut zu ihr... warum hasst sie sie so sehr?
- Herrscherin über die Dunkelelfen zu werden, klingt schon fast ein bisschen größenwahnsinnig... hab ich nix gegen, aber besprich das mit deinem Mod.
- Wenn sie ihr eigenes Volk so sehr hasst, warum will sie es dann überhaupt einen und anführen? Einfach nur Macht?
- Besprich dich mit deinem Mod, ob du noch in Andunie bist oder nicht. Der letzte Satz lässt vieles offen. Vorschlag: **Zestari zerbrach sich in der Nacht den Kopf über ihre Pläne und am Tag ging sie ihrer Berufung nach, aber manchmal kam auch der Wunsch in ihr auf Andunie zu verlassen. Vielleicht konnte sie fernab ihrer Vergangenheit ein neues Leben beginnen, fern von ihren quälenden Erinnerungen.**


Bitte melde dich sobald du alles geändert hast und denk bitte an die farbliche Markierung.
Danke

Maruka
Bild
"Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein."
Stephen King

Benutzeravatar
Kazel Tenebrée
Administrator
Administrator
Beiträge: 3117
Registriert: Mittwoch 9. August 2006, 23:05
Moderator des Spielers: Maruka
Aufenthaltsort: Morgeria
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Mischling (Elf/Dunkelelf)
Sprachen: Lerium
etwas Kr'zner
Beruf: Überlebenskünstler
Fähigkeiten: Dolche (durchschnittlich)
Adlerkrallen (rudimentär)
Flinkheit
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Ausrüstung: - ein Stundenglas mit eigener Lebenszeit
Zum Vorzeigen: Bild

Re: Zestari

Beitrag von Kazel Tenebrée » Montag 19. August 2019, 10:26

Wie sieht's denn bisher mit der Kontrolle aus? Wenn du vorher die magischen Aspekte mit mir absprechen willst, Zestari, kannst du das gern tun - hier im Thread oder per PN. Du kannst natürlich aber auch erstmal Marukas Korrekturen folgen und wir verschieben den Rest auf die 2. Kontrollephase. Gib einfach Rückmeldung :)
Bild

Benutzeravatar
Maruka
Moderator
Moderator
Beiträge: 907
Registriert: Montag 16. Juli 2012, 23:08
Moderator des Spielers: Darna
Aufenthaltsort: Der Wald Neldoreth
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Raubkatzenhybrid
Sprachen: Celcianisch
Ersera
Tiersprache (Katzen)
Lerium (im Lernen)
Beruf: Sklavin
Fähigkeiten: Pfeil und Bogen: durchschnittlich
Kampf mit Klauen/Reizzähnen: gut
Peitsche: rudimentär
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Ausrüstung: leichte Lederrüstung, gescheckter Umhang, Bogen, Köcher mit Pfeilen, Dolch, Peitsche, alles dunkelelfisch und ein Wollknäuel

Re: Zestari

Beitrag von Maruka » Dienstag 17. September 2019, 13:13

Zestari Steckbrief Phase I - Fortsetzung

Ich beantworte auch gleich mal deine Pm hier mit und hab mich in Teilbereichen auch deswegen schon mit Kazel besprochen:


- Was die Schattenmagie Punkt 3 angeht, da hast dich ja schon paralel an Kazel gewandt. In der Endentscheidung ist sie da federführend.


- Du hast zu Punkt 4 gefragt:
Wieso soll ich den Nystagmus weglassen? Ich finde die Idee mit dem Kopfschütteln nicht so gut, da ich mir sicher bin, dass das eine Methode aus unserer heutigen Zeit ist und nur weil diese heute bekannt ist heißt das ja nicht, dass Zestari das auch weiß. Außerdem kann ich mir das irgendwie nicht so gut vorstellen. Das mit der Brille werde ich mir nochmal überlegen. Vielleicht könnte sie diese ja auch erst später kaufen, dann hätte ich dahingehend noch etwas mehr Bedenkzeit.

Zum Kopfschütteln:
(für den Ausgleich bei Sichtproblemen?): Das ist nicht neumodisches, sondern reflexartig. Woher ich/wir das weiß/wissen? (Kazel und ich) Weil selbst eine rotäugige Albino-Ratten, die das gemacht hat, wenn sich die Lichtverhältnisse schlagartig stark verändert haben. Und ein Tier interessiert sich nicht für alte oder moderne Medizin. Sobald Zestari eine Brille hat, kann das Kopfschütteln ja etwas weniger werden.


- Unter Punkt 5 (Liebe), hatte ich auch das Gift angesprochen:
Du hast außerdem gesagt, dass das Gift zu lange zum wirken braucht und die Männer in der Zwischenzeit sich an Zestari vergehen könnten. Ich glaube nicht, dass diese ihre Tritte und Schläge einfach so wegstecken können und selbst wenn, dann würde sie eben vorher verschwinden. Gift braucht seine Zeit, vor allem wenn es nur auf die Haut kommt und nicht direkt ins Blut gelangt, zumindest hab ich noch nichts anderes dahingehend gesehen/gelesen was meine Ansicht ändert.

(Ich nehm mal hier den Text von Kazel und füge meine Kommentare dazu:)
**Wenn Gift ins Blut kommt, kann es schnell oder langsam gehen - das hängt vom Gift ab. Klar ist jedoch, sobald man sich bewegt, gelangt es schneller in den gesamten Blutkreislauf und verteilt sich mehr. Wie das nun bei Hautgift ist, weiß ich nicht, aber würde es mal mit einer Sonnencreme vergleichen - die braucht 10-20 Minuten zum Einziehen, also würde ich ein Gift auch in die Richtung ansiedeln. Ja, auch wenn es ein Gift ist. Wenn's schneller wirken soll, dann sollte man eben kein Hautkontaktgift nehmen.
Die Argumentation aber, dass Zestari einfach mehrere Männer verprügelt und damit in die Flucht schlägt, wenn das Gift nicht rechtzeitig wirkt, gefällt mir (uns) überhaupt nicht. Das ist oberpowered, kannst du ihr dann auch gern von mir sagen. (was ich hiermit getan habe) Oder hat sie zu dem Zeitpunkt bereits eine militärische Ausbildung hinter sich mit waffenlosem Nahkampf? Unter Stärken steht das nicht. Da wären auch noch die Stufen für ihre Magie und den selbstbeigebrachten Kampf anzugeben. Beides würden wir mit dem Aspekt des Selbstbeibringens maximal auf durchschnittlich ansiedeln, auch wenn sie schon so alt ist. Wer sich etwas selbst beibringt, kommt irgendwann nicht weiter - erst Recht nicht, wenn er niemanden hat, der Tricks, Kniffe und auch andere als die favorisierten Techniken zeigen kann. Deshalb gibt es ja auch im modernen Leben Schulen (z.B. für Kampfkunst), sonst würde man alles selbst machen. Und mit diesem Gedanken im Hinterkopf soll sie gleich mehrere Männer durch Schläge und Tritte zurückgeschlagen haben? Ne! Da bitte in jedem Fall eine andere Idee finden. Vielleicht hat sie sie lange genug durch flinkes Ausweichen und Flüchten davon abhalten können, sich an ihr zu vergehen, bis das Gift eben gewirkt hat, aber einen Kampf traue ich ihr nicht zu. **

- Unter Punkt 5 und 11 hatte ich nach dem Namen des Seemanns gefragt, da er eine wichtige Konstante in Zestaris Leben war und du von Liebe sprachst.

Nächste Frage: Braucht der Seemann unbedingt einen Namen? Und wenn ja, kann ich diesen dann auch erst nachträglich einbringen?

Ja, er braucht einen Namen. Und da er eine tragende Roll in ihrer Geschichte einnimmt, sollte dieser auch vorher bekannt sein. Zumal seine Erwähnung sonst auch etwas unrund klingt.
Ob Zestari noch unberührt ist oder nicht, kannst du ja auch noch mit Kazel klären, daran soll es jetzt bei mir nicht scheitern ;-)


- Unter Punkt 1 und 12 geht es um Zestaris Einstellung zu den Dunkelelfischen Besatzern in Andunie. Dazu hast du noch nicht geantwortet, bzw hab ich keinen farblich geänderten Text zu gefunden. Bitte nachtragen.


- Punkt 11 hast du erledigt.

- Punkt 10 hast du erledigt.

- Punkt 9 ist noch offen. Bitte ändern.

- Punkt 8 ist noch offen. Bitte ändern.


- Punk 7 ist noch in Teilbereichen offen: Ich empfehle immernoch Nystagmus raus oder unserer Anmerkungen zu akzeptieren.
Die Sonnenallergie hast du gut angepasst, das ist erledigt.


- Punkt 6 hat Kazel ja auch schon angeschnitten. Da solltest du noch mal in dich gehen und schauen, dass das realistischer wird. Wenn sie keine Leherer in ihren Fähigkeiten hat, kann sie da auch nur bis zu einem gewissen Maß voran kommen.


- Punkt 2 ist erledigt.


Da ich jetzt noch mal bis Sonntag kaum zu erreichen bin, hast du Zeit das alles noch mal gründlich durchzugehen und zu überlegen, ob das Konzept dir mit den Änderungen noch zusagt. Bitte versteh bei dieser Phase der Kontrolle eine gewisse Strenge von uns. Du sollst ja auch deinen Spaß haben, aber der Charakter muss halt auch in unsere Welt passen.

Bis dahin alles Gute

Maruka
Bild
"Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein."
Stephen King

Benutzeravatar
Kazel Tenebrée
Administrator
Administrator
Beiträge: 3117
Registriert: Mittwoch 9. August 2006, 23:05
Moderator des Spielers: Maruka
Aufenthaltsort: Morgeria
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Mischling (Elf/Dunkelelf)
Sprachen: Lerium
etwas Kr'zner
Beruf: Überlebenskünstler
Fähigkeiten: Dolche (durchschnittlich)
Adlerkrallen (rudimentär)
Flinkheit
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Ausrüstung: - ein Stundenglas mit eigener Lebenszeit
Zum Vorzeigen: Bild

Re: Zestari

Beitrag von Kazel Tenebrée » Montag 30. September 2019, 23:50

Wie schaut's hier denn soweit mit der Kontrolle aus? Inzwischen ist ja schon etwas Zeit vergangen :)
Bild

Antworten

Zurück zu „Anmeldung“